PC-Ambulanz Logo
Pc-Ambulanz Logo
PC-Ambulanz Hotline

 

Windows 10 lädt heimlich

Das neue Windows 10 lädt sich bei Nutzern von Windows 7 und 8 automatisch auf den Computer, auch wenn man es gar nicht haben will. Man kann die Dateien zwar löschen, aber sie installieren sich immer wieder neu. Dieses ungebetene Upgrade braucht ganze sechs Gigabyte Speicherplatz - das macht das Surfen langsamer und kostet reichlich Datenvolumen. Microsoft begründet die Installation im Hintergrund damit, dass die Dateien den Umstieg auf das neue Betriebssystem leichter machen sollen.

So kann man das Update blockieren

1.Systemsteuerung des Computers öffnen.

2.Unter "Programme" den Eintrag "Programm deinstallieren" wählen.

3."Installierte Updates anzeigen" wählen.

4.Es erscheint eine Liste, dort das entsprechende Update mit der Nummer KB3035583 wählen.

5.Auf "deinstallieren" klicken und damit das Update entfernen.

6.Computer neu starten.

7.Löschen Sie den versteckten Ordner "C:\$Windows.~BT". (Wie Sie versteckte Ordner anzeigen, erfahren Sie hier.)

Anschließend sollten Sie Ihre Festplatten noch von möglichen Systemdateiresten befreien:

1.Öffnen Sie das Windows Startmenü mit einem Druck auf die Windows-Taste

2.Tippen Sie in das Suchfeld am unteren Ende des Suchfeldes "Datenträgerbereinigung" ein und wählen Sie das gleichnamige Programm in den Suchergebnissen aus.

3.Klicken Sie nach dem Scanvorgang aus "Systemdateien bereinigen" – es startet ein neuer Scan.

4.Scrollen Sie etwas herunter und setzen Sie anschließend ein Häkchen neben "Temporäre Windows-Installationsdateien"

5.Bestätigen Sie abschließen mit "OK".
<< zurück
Quelle: t-online.de, den 12.11.2015

Alles schon passiert
Der PC liess sich plötzlich nicht mehr starten.

Nach kurzer Analyse die Antwort: Festplatte kaputt.Nach Einbau der neuen Festplatte startete der Rechner wieder und das System konnte aufgespielt werden
Fall Nr. 6
 
Aktuelle Termine
Während die meisten Benutzer, die Windows 7 getestet haben, inzwischen die finale Version installiert haben, verwenden einige immer noch den Release Candidate. Falls Sie noch nicht umgestiegen sind, sollten Sie dies jetzt tun.

Ab dem 1. März 2010 wird Ihr PC alle zwei Stunden neu gestartet. Vor dem Herunterfahren werden keine Daten gesichert.

Windows 7 RC läuft am 1. Juni 2010 endgültig ab. Dann werden PCs, auf denen noch Windows 7 RC ausgeführt wird, weiterhin alle zwei Stunden neu gestartet, wobei vor dem Herunterfahren keine Daten gesichert werden. Zusätzlich werden ein schwarzer Desktop und eine Ablaufbenachrichtigung angezeigt. Darüber hinaus erhalten Sie regelmäßige Erinnerungen, dass es sich bei der von Ihnen ausgeführten Windows-Version nicht um eine Originalversion handelt. Daher können Sie auf Ihrem PC unter Umständen keine optionalen Updates oder Downloads mehr nutzen, für die eine Originalversion erforderlich ist.
 
©2007-2016 PC-Ambulanz - die Computer-Klinik